Sein Reich von Martin Schäuble

Was kann frustrierender sein, als in den Sommerferien alleine zu Hause zu bleiben? Kein Geld um wegzufahren, der Freund der Mutter hockt auch noch in der Wohnung rum und trinkt, wie gewöhnlich. Alle Freunde sind weggefahren und erleben die Sommerferien anderswo.

Juri, 15 Jahre alt und völlig genervt, hat eine Idee. Wie wäre es, wenn er seinen Vater besucht? Er hat ihn zwar seit zehn Jahren nicht mehr gesehen und er weiß auch nicht, ob er überhaupt dort willkommen ist, aber alles ist besser, als zu Hause zu bleiben. Und irgendwie ist es doch auch ein bisschen Abenteuer, alleine fünf Stunden mit dem Zug zu fahren, wenn auch nur in den Schwarzwald. Aber immerhin das erste Mal in ein unbekanntes Dorf zu unbekannten Leuten.

Nach ein wenig Generve willigt Juris Mutter endlich ein und frohgemut macht er sich auf den Weg und mulmig wird ihm erst, als er vor der Haustür vom Vater steht: „Was soll ich jetzt sagen? Vielleicht lässt Papa mich gar nicht erst rein oder er erkennt mich nicht mehr?“

Aber der Vater lässt ihn rein und für Juri beginnen merkwürdige Ferientage, denn er gerät in eine Szene, die er vorher nicht gekannt hat. Sein Vater ist ein „Reichsdeutscher“ und seine Bekannten, die weit außerhalb des Dorfes wohnen sind sog. „Prepper“, Leute, die sich auf den Tag X vorbereiten. Der Tag X soll den Umsturz des Systems Bundesrepublik herbeiführen und endlich können dann die Reichsdeutschen wieder die Macht übernehmen.

Zum Glück lernt Juri auch ein paar Jugendliche aus dem Dorf kennen, Jugendliche, die nicht das Überleben im Wald üben müssen, sondern die einfach nur zum See fahren und es sich in der Sonne gemütlich machen, schwimmen und herumalbern, schließlich sind ja Ferien.

So teilt Juri seine Zeit zwischen der Parallelwelt, in der sein Vater und dessen Freunde leben und der realen, die er abends am See verbringt.

Das alles nimmt bedrohliche Ausmaße an, als die Prepper meinen, der Ernstfall sei nun gekommen und Juri in Geschehnisse hineingezogen wird, die ein bitteres Ende nehmen könnten.

Ein hochaktuelles und aufregendes Buch in dem die verschiedenen Möglichkeiten von Wahn und Wirklichkeit aufeinanderprallen.

 

Gelesen von Marlies Marquardt

 

Schäuble, Martin
Fischer Kinder und Jugendbuch Verlag
ISBN/EAN: 9783737341943
14,00 € (inkl. MwSt.)